Jugend hat Spaß bei Clubmeisterschaften

Jugend hat Spaß bei ClubmeisterschaftenEine Clubmeisterschaft spielte der U 10 Nachwuchs von Cheftrainer Mario Kusic auch in diesem Sommer aus.

Carlo Caruso, Freya Gerhard, Christian Debus, Karl Wübbe, Ben Schulz und Laurenz Spatz nahmen an dem Turnier teil.

Am Ende hatte Laurenz Spatz vor Ben Schulz und Karl Wübbe die meisten Punkte gesammelt.

Bedanken möchte sich die Vorstandschaft bei der Limburgerhofer Zahnarztpraxis Dr. Umstätter, die die TCL Jugendarbeit in jedem Jahr unterstützt.

Ana Stratulat gewinnt Quali-Turnier für Champions Bowl

Ana Stratulat gewinnt Quali-Turnier für Champions BowlIm Sommer hat sich die achtjährige Ana Stratulat zusammen mit ihren Eltern dem Tennisclub Limburgerhof angeschlossen. Unter der neuen TCL Trainerin Raluca Krämer konnte sich Ana sportlich weiter entwickeln. Beim Qualifikationsturnier zur Jugend Champions Bowl im baden-württembergischen Grötzingen das Talent seine Qualitäten. Gegenüber der ein Jahr älteren Konkurrenz setzte sich die Schülerin der Domholzschule mit drei klaren Siegen durch. Das Champions Bowl Turnier ist ein EU Turnier für Deutschlands beste Nachwuchsspieler. Das Finale wird im nächsten Jahr in Kroatien ausgetragen. Ana Stratulat hat sehr gute Chancen beim Champions Bowl Turnier teilzunehmen.

Das Ballgefühl ist entscheidend

Interview: TC-Vorsitzender Stefan Naumer spricht über das zehnte Fußball-Tennis-Turnier in Limburgerhof – „Anpfiff“ ist am Samstag um 10 Uhr

FT Interview Marktplatz 2019Limburgerhof. Was machen Tennisspieler, Fußballer, Kampfsportler, Gewichtheber und Handballer mit einem Fußball auf einem Tennisplatz? Ein Fußball-Tennis-Turnier. Die verrückte Idee ist so gut, dass das Spaß-Event nun schon im zehnten Jahr stattfindet. Der Tennisclub Limburgerhof lädt am Samstag, 21. September, ab 10 Uhr wieder dazu ein. Der Vorsitzende Stefan Naumer erzählt im Gespräch, wie die Idee entstand, welcher Sportler im Vorteil ist und welche Promis mitmachen.

War Ihnen auf dem Tennisplatz vor zehn Jahren langweilig? Oder wie kamen Sie auf die Idee, Fußball auf einem Tennisplatz zu spielen?Ich bin ursprünglich Fußballer und spiele begeistert Tennis. Da habe ich einfach kombiniert. Um diese Zeit ist die Tennis-Saison quasi beendet, und die Plätze kann man nicht kaputt machen – so ist das entstanden.

Ein Tennisball ist ja nun „etwas“ größer als ein Fußball. Kommt ein Tennisspieler damit zurecht?Wir haben ja auch etliche ehemalige Fußballer. Wer mit dem Ball umgehen kann, kann eigentlich mit dem kleinen und mit dem großen Ball umgehen.

Die Fußballer sind dann aber die Favoriten?Es waren zwar schon Fußballer von der SG Limburgerhof erfolgreich, aber auch Tennisspieler haben schon das Turnier gewonnen. Das hat sich die Waage gehalten. Fußballer und Tennisspieler haben ein gutes Ballgefühl.

Wie viele Teams nehmen insgesamt teil?Wir sind mindestens 16. Aber leider war die Resonanz der SG Limburgerhof dieses Jahr nicht so gut. Da hätte ich mir mehr Zuspruch erwünscht. Dafür nimmt die Feuerwehr Limburgerhof erstmals teil, darauf bin ich auch stolz. Wir haben auch Freizeitkicker mit dabei. Es ist ein bunter Mix. Gewichtheber vom AC Mutterstadt, auch Ringer und Fußballerinnen haben schon teilgenommen. Wir sind da offen. Wer einen schönen Tag erleben möchte, ist bei uns gut aufgenommen. Besonders engagiert ist der Tatsu-Ryu-Bushido Club. Der nimmt nicht nur am Turnier teil, sondern macht in der Pause eine Show-Vorführung.

Man muss aber nicht zwingend in einem Verein sein, um teilzunehmen?Nein. Mich haben auch Freizeitsportler angerufen. Ehemalige Fußballer der SG Limburgerhof haben sich zusammengetan, und die laufen jetzt als FKK Schlicht Neuhofen auf. Da bin ich mal gespannt (lacht).

Die „Pälzer Ausles“, eine Gruppe ehemaliger Pfälzer Spitzensportler, kommt auch. Wer ist mit dabei?Da ist zum Beispiel der Willi Heckmann mit dabei. Und Hans-Jürgen Veil. Er war schon öfter dabei und dürfte mit 72 Jahren der älteste Teilnehmer sein. Er war Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1972 in München im Ringen. Dass sie mit dabei sind, das ist schon toll.

Was ist, wenn es für die Tennisspieler nicht läuft, kommen dann Tennisbälle zum Einsatz?(lacht). Wir haben auch Tricks auf Lager und müssen es nicht so weit kommen lassen. Wir haben gute Teams am Start.

Interview: Mathias Wagner

Quelle

Ausgabe Die Rheinpfalz Marktplatz regional Rhein-Pfalz-Kreis – Nr. 218
Datum Donnerstag, den 19. September 2019

International Boys gewinnen zehntes Fußballtennis-Turnier

TCL Fussballtennis 2019 Der CAR-FIT Wanderpokal hat einen neuen Besitzer. Erstmals nahmen die International Boys am beliebten Turnier des Tennisclubs teil. Und auf Anhieb gewann die technisch versierte Truppe die begehrte Trophäe. In einem spannenden und mit fußballerischen Leckerbissen gespickten Endspiel behielten die Boys die Oberhand gegen die Kicker vom AC Mutterstadt. Für die Siegermannschaft waren im Turnierverlauf am Ball: Lukas Stang, Besart Llapaj, Labinot Llapaj, Oliver Himmighöfer und Riyad Akinci. „Unser Name ist Programm. Die Spieler sind Deutsch, Thailändisch, Albanisch und Arabisch. Wir haben alle Bock auf Fußball und haben uns für dieses tolle Turnier zusammengefunden“, sagte Lukas Stang. Komplimente gab es vom unterlegenen Athletenclub: „ Die Boys konnten am Besten mit dem Ball auf dem Tennisplatz umgehen. Aber wir hatten auch unseren Spaß und werden das nächste Mal wieder dabei sein“, meinte Steven Hemberger.

Platz drei ging an das Team Filmfestival, das sich gegen die Tennisclub Mannschaft von Fred Schlossareck, verstärkt durch die Pälzer Ausles Spieler Hans-Jürgen Veil und Stephan Pfeiffer, durchsetzte.

TCL Fussballtennis 2019 Gruppenfoto

15 unterschiedlichste Mannschaften duellierten sich den ganzen Samstag bei sommerlichen Temperaturen auf den acht Sandplätzen. Auch der ehemalige Landrat des Rhein-Pfalz-Kreises Werner Schröter kam wieder auf die Anlage in der Schlesier Straße und war einmal mehr begeistert von den vielen jungen Leuten, die das runde Leder mit viel Geschick über das Tennisnetz spielten.

Jüngster Teilnehmer war Ludwig Halbig. Mit Natascha Nowack verstärkte auch eine Dame das TCL Team.

Immer wieder begeistert von der Atmosphäre des in der Region mit über 80 Teilnehmern größten Fußballtennis Events ist die Teammanagerin des SPORTIV Sportcenters, Jana Kärger. „ Das ist ein cooles Turnier mit mega netten Teilnehmern und super sympathischen Ausrichtern“, verteilte Kärger Komplimente.

Ein Wiedersehen gab es in diesem Jahr mit dem Tatsu-Ryu-Bushido Club, Wetzels Cafe Bistro, Fliesen Wadlinger, Sandplatz Rowdys, der Miller Family, und den Limburger Jungs. Erstmals am Start war eine Gruppe der Feuerwehr Limburgerhof um ihren Kapitän Benedikt Wittmann. Ein Novum war die Teilnahme des kurzfristig entstandenen Teams, FKK Club Schlicht Neuhofen.

Die Veranstaltung hat sich mittlerweile in Limburgerhof etabliert. Aus der Idee vor zehn Jahren ist ein Dauerbrenner geworden.

„Wir freuen uns immer über neue Gesichter, die diesem Spaßevent gut tun. Wir sind froh, dass wir mit der Firma CAR-FIT und auch Wetzels Cafe Bistro Unterstützer für dieses beliebte Turnier haben. Viele Teams haben ihr Kommen für das nächste Jahr schon angekündigt. Die Veranstaltung lebt“, sagte Vorstand Stefan Naumer und dankte den Mitgliedern, die für die Bewirtung an diesem gelungenen Tag sorgten.

Erfolgreiche Saison für U 12 Mannschaft

TCL-Erfolgreiche Saison für U 12 Mannschaft - 2019Drei Siege und eine unglückliche Niederlage lautete die
Saisonbilanz für die U 12 Mannschaft. Am Ende sprang der gute zweite Tabellenplatz hinter dem Team vom TC Sportpark Friedelsheim heraus. Cheftrainer Mario Kusic und die Eltern können stolz über die bisherige sportliche Entwicklung der Nachwuchsspieler sein. Im Einsatz waren: Paul Philipp Gerhardt, Vinzent Spatz, Finn Schulz, Nio Jung, Daniel Sutherland und Thomas Xylouris.

Zum zehnten Male Fußballtennis Turnier

Fussballtennis 2019 TCLAm Samstag, 21. September, ab 10 Uhr, ist es wieder soweit. Zum nunmehr zehnten Male treffen sich mehrere Teams – Tennisspieler, Fußballer, Tatsu-Ryu-Bushido Sportler, Gewichtheber, Handballer sowie weitere Mannschaften zum Fußballtennis in Limburgerhof. Unterstützt wird die beliebte Veranstaltung durch die  Firma CAR-FIT, die zum fünften Mal als Hauptsponsor und Namensgeber auftritt. Die teilnehmenden Teams setzen sich aus mindestens drei Spielern zusammen. Die Spieldauer beträgt 15 Minuten über mehrere Runden. Sieger ist das Team mit den meisten Gewinnpunkten.

Mit von der Partie ist wieder die „Pälzer Ausles“. Die Gruppe ehemaliger pfälzischer Spitzensportler hat schon desöfteren bekannte Gesichter auf den roten Aschenplatz geschickt. Starke Mannschaften sollen auch für den gastgebenden Tennisclub auflaufen. „ Die Veranstaltung hat mittlerweile schon Tradition und lockt immer wieder neue Teams an. Bei zum Teil hoch spannenden Spielen steht trotzdem der Spaß im Vordergrund“, sagt TCL Vorstand Stefan Naumer. Wenige freie Startplätze gibt es noch.

Für Speis und Trank zu gutbürgerlichen Preisen ist an diesem Tag bestens gesorgt. Es wird zudem ein Weißwurstfrühstück mit Weißbier angeboten. Die Bevölkerung ist herzlich willkommen zu diesem „Spaß-Event“ beim Tennisclub in der Schlesier Straße 1.

Info: www.tc-limburgerhof.de – (0170 – 4965721)

 

Sportcamp 2019 – grenzenlos Bewegen

TCL Trainer Gruppenbild 2019TCL Trainer Gruppenbild 2019 TCL Gruppe vor dem Tischtennistraining 2019 mit Lothar Zickert DJK Das war’s: 67 Kinder, 12  jugendliche Betreuer, 1 Sportpädagogin, 15 unterschiedliche Nationalitäten, 5 Altersgruppen, 7 Vereine mit 7 Fachtrainern, 1 hilfsbereiter Hausmeister, 13 Sportarten, 7 Sportstätten, 270 Liter Getränke, 5 mal Mittagessen für 80 Personen, 1.200 Müsliriegel, 200 kg Obst und Rohkost, 8 kg Jogurt, 200 Brezeln & 250 belegte Brötchen, 240 Wassereis, 80 Sportcampshirts – und tonnenweise gute Laune.

Folgende Sportarten konnten im Laufe der Woche ausprobiert werden: Tennis (TCL), Parcours, Badminton, Golf (Golfpark Kurpfalz), Judo (TG04), Dance (1.KV), Tischtennis (DJK), Volleyball (SC1983 Mutterstadt), Fußball (SG1919), Hockey, Basketball, Baseball und Geocaching.

Fazit von Sportpädagogin Annette Egartner bei der abschließenden Siegerehrung: „Es war eine wirklich grenzenlos bewegte Woche mit großartigen Teilnehmern, engagierten Betreuern und tollen mitwirkenden Vereinen.“

Danke der Gemeinde Limburgerhof für ihr Vertrauen in unser Projekt und die zur Verfügung gestellten Sportstätten und Räumlichkeiten.